Verbesserung der Schulinfrastruktur

Kreuzau investiert 400 T€ in den Grundschulstandort Winden

„Wir wollen beste Bildungsvoraussetzungen für unsere Jüngsten in der Gemeinde vorhalten“, so Bürgermeister Ingo Eßer in seiner Begrüßung beim Spatenstich zur Erweiterung der Grundschule Winden. In Anwesenheit von Schulleiterin Eva-Marie van den Boom, Ortsvorsteherin Elfi Macherey, Bauausschussvorsitzenden Jo Kaptain, Schulausschussvorsitzender Dagmar Berens v. Rautenfeld, Architekt Udo Küntzler und Rohbauunternehmer Hartmann konnte die Baustelle jetzt symbolträchtig eröffnet werden.

Mit Mitteln des Bundes aus dem Kommunalinvestitionsgesetz, 2. Kapitel, wird die Gesamtmaßnahme zu 90% gefördert, sodass die Gemeinde nur noch einen geringen Eigenanteil der insgesamt mit 400.000 Euro veranschlagten Gesamtkosten selbst tragen muss. Der Gemeinderat hatte im Juli letzten Jahres den Erweiterungsplänen zugestimmt. Vorausgegangen waren mehrjährige Diskussionen und Alternativplanungen zum Raumnutzungskonzept am Windener Teilstandort des Grundschulverbundes Winden/Obermaubach.

Der Erweiterungsbau umfasst zwei neue Klassenzimmer, eine neue Bücherei und Toilettenräume. Durch die Baumaßnahme wird jedoch kein zusätzlicher Klassenraum geschaffen – die Schülerzahl ist perspektivisch gleich bleibend.

Im Bestandsgebäude kann dadurch künftig der bislang als Klassenraum genutzte Computerraum seiner Zweckbestimmung entsprechend als Medien- und Förderraum genutzt werden. Zudem kann die Unterbringung von Schulleitung, Sekretariat, Lehrerarbeitsplätzen und Sanitätsraum anstelle der bisherigen provisorischen Lösungen nunmehr dauerhaft fachgerecht erfolgen. Der durch die Verlagerung der Bücherei frei werdende Raum kann künftig für die Betreuung „8 bis 1“ genutzt werden. Durch den Bau einer neuen Außenfluchttreppe am Altbau wird dem Brandschutz entsprochen und ein zweiter baulicher Fluchtweg geschaffen. Mit Baufertigstellung wird zum Ende des Jahres gerecnet.

„Bestmögliche Bildung ist das Fundament für unsere Zukunft. Dafür sind moderne, gut ausgestattete Schulen notwendig, um ein gutes Lernumfeld bieten zu können“, so Bürgermeister Ingo Eßer.

Erster Spatenstich an der Grundschule Winden
 

Wir setzen Cookies ein, um die Nutzbarkeit unserer Seite zu optimieren. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung über folgenden Link.