Weihbischof im Rathaus Kreuzau zu Gast

Hohen geistlichen Besuch konnte Bürgermeister Ingo Eßer am 4. Juli 2018 im Rathaus begrüßen. Weihbischof Karl Borsch vom Bistum Aachen war zu einem allgemeinen Gedankenaustausch mit Vertretern der Zivilgemeinde nach Kreuzau gekommen. An dem Gespräch nahmen auch Dechant Scherer, Pfarrer Hütten, die ehrenamtlichen Stellvertreter des Bürgermeisters, Hermann-Josef Schmitz und Adi Breuer, die Fraktionsvorsitzenden Dr. Ralf Nolten MdL (CDU) und Rolf Heidbüchel (SPD) sowie der allgemeine Vertreter des Bürgermeisters Siegfried Schmühl und Dezernent Guido Steg, teil.

Bürgermeister Ingo Eßer gab zunächst einen allgemeinen Überblick über die derzeitige Situation der Gemeinde und ihre Entwicklung in den vielfältigen Handlungsfeldern. Auch stellte er die Auswirkungen des demographischen Wandels dar und erläuterte die auch hiermit verbundenen Ziele der Gemeinde hinsichtlich der aktuellen Bauleitplanung.

Gestellte Fragen zur Schul- und Kindergartenlandschaft sowie zur Land- und Forstwirtschaft in der Gemeinde wurden intensiv diskutiert.

Weihbischof Karl Borsch stellte fest, dass sich die Kirche derzeit in einem erheblichen Strukturwandel befinde, er aber zuversichtlich sei, dass die Kirche die derzeitigen Probleme zufriedenstellend lösen könne.

Am Ende des intensiven Meinungsaustausches trug sich Weihbischof Borsch in das Goldene Buch der Gemeinde Kreuzau ein und bedankte sich für das angenehme und konstruktive Gespräch.

 

Wir setzen Cookies ein, um die Nutzbarkeit unserer Seite zu optimieren. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung über folgenden Link.