Tourismus


Ansprechpartner/in

Rureifel-Tourismus-Zentrale in Heimbach

Ansprechpartner für touristische Belange ist die Rureifel-Tourismus-Zentrale in Heimbach, welche die gesamte touristische Region Rureifel - bestehend aus den Kommunen Kreuzau, Heimbach, Hürtgenwald und Nideggen - betreut.

Telefon: 02446/80579-0
E-Mail: geschützte E-Mail-Adresse als Grafik

Ansprechpartner bei der Gemeinde Kreuzau

Selbstverständlich ist auch ein Ansprechpartnerin bei der Gemeinde Kreuzau für Anfragen vorhanden.

Gemeinde Kreuzau
Bauleitplanung- und Wirtschaftsförderung
Frau Büchel
Zimmer 348
Tel. 02422/507-348
Fax. 02422/507-195

Ebenfalls besteht die Möglichkeit, eine E-Mail an geschützte E-Mail-Adresse als Grafik zu senden.

Biologische Station

Biologische Station des Kreises Düren

Die Biologische Station Düren ist ein Verein, und bereits seit dem Jahr 1997 für den Naturschutz im Kreis Düren aktiv. Die Mitglieder des Trägervereins kommen aus den Naturschutzverbänden, der Land- und Forstwirtschaft und dem amtlichen Naturschutz. Sitz der Biologischen Station ist seit Herbst 1999 der alte Bahnhof in Nideggen-Brück im Rurtal. Basis der Stationsarbeit ist seit 2005 die Förderrichtlinie Biologische Stationen in NRW (FÖBS). Sie bildet die Grundlage für die Förderung aller Biologischen Stationen im Land NRW. Im Mittelpunkt der Arbeit der hauptamtlichen Mitarbeiter stehen Aufgaben wie die Betreuung von Naturschutzgebieten und FFH-Gebieten, Artenschutzprojekte, Öffentlichkeitsarbeit, die Durchführung praktischer Pflegemaßnahmen, die Beratung von Landwirten im Rahmen des Kreiskulturlandschaftsprogrammes, sowie die Beratung von Bürgern. Weitere Informationen erhalten Sie über den Internetauftritt der Biologischen Station über den folgenden Link.

Deutsch-Belgischer Naturpark

Wald, Wasser und weitgezogene Berghöhen sind die besonderen landschaftlichen Merkmale des Deutsch-Belgischen Naturparks Hohes Venn-Eifel. Man begegnet ihnen bei einem Streifzug durch den Mittelgebirgsraum von Eifel und Ardennen in den unterschiedlichsten Facetten. Durch seine charakteristischen Landschaftselemente gliedert sich der Park in verschiedene Naturräume: Im Nordwesten erstreckt sich das durch Milchviehwirtschaft und Wälder geprägte Vennvorland. Das benachbarte Hohe Venn ist ein für Europa einzigartiges Hochmoorgebiet. Die überdurchschnittlich hohen Niederschläge, die auf das Hohe Venn niedergehen, machen sich die Menschen im Norden, Osten und Süden des Plateaus zunutze: Mit insgesamt 15 Talsperren, die über einen Stauinhalt von insgesamt 350 Millionen Kubikmeter verfügen, ist der Naturpark ein überdimensionaler Wasserspeicher. Im Osten des Hohen Venns schließt sich die Rureifel mit großen Wäldern und dem tief eingeschnittenen Rurtal an, im Süden die Hocheifel mit ihren hohen, bewaldeten Bergrücken sowie das idyllische Ourtal. Die Kalkeifel am Ostrand des Naturparks ist wärmer, trockener und stärker durch Ackerbau geprägt als die benachbarten Gebiete. Mit ihrer besonderen Flora und ihrem Fossilienreichtum bietet die Kalkeifel Naturerlebnisse von besonderer Seltenheit. Weitere Informationen erhalten Sie über den Internetauftritt des Deutsch-Belgischen Naturparks über den folgenden Link.

Eifel-Blicke

In der Eifel findet man zahlreiche Aussichtspunkte -insgesamt 45 Stück- mit weiten Fernblicken über die Umgebung. Hier haben Besucher die Möglichkeit, die Landschaft „als Ganzes“ zu erleben und zu erfassen. Entsprechend beliebt sind Aussichtsstandorte bei Wanderern zur Rast und Orientierung. Zahlreiche „Eifel-Blicke“ liegen entlang der Radwanderrouten und der gekennzeichneten Wanderwege in der Eifel. Die „Eifel-Blick“ – Wegweiser zeigen Ihnen die Richtung für Abstecher zu einer herrlichen Aussicht. Drei dieser Eifel-Blicke befinden sich auf dem Gebiet der Gemeinde Kreuzau, und zwar: - Hemgenberg bei Winden, - Schafsbenden bei Bogheim, - Waldkapelle bei Obermaubach. Genießen Sie den Blick in die Ferne, der auf den Panoramatafeln erklärt wird. Machen Sie es sich auf dem „Eifel-Sitz“ bequem! Er hat die Form eines liegenden „E“ und lädt mit seiner praktischen Brotzeitablage zur Rast ein. Auf den Internetseiten finden Sie Panorama-Bilder der herrlichen Eifeler Landschaft.

Eifeltourismus GmbH

Hier finden Sie Informationen rund um die Ferienregion Eifel. Von Veranstaltungen bis Unterkünften ist alles hinterlegt.

Gastronomie

Hier finden Sie eine Übersicht der Gastronomiebetriebe in der Gemeinde Kreuzau.

Wappen Obermaubach

Heimat-, Kultur- und Verkehrsverein Obermaubach

Vollständiger Name:
Heimat- , Kultur- und Verkehrsverein Obermaubach-Schlagstein e.V.

 

Vorstellung:

Wie Sie aus unserem Vereinsnamen bereits ersehen, haben wir uns 3 Themen zur Aufgabe gemacht.


Heimat:
  Unter „Heimat“ verstehen wir, dass möglichst viele Menschen unsere schöne Heimat kennen lernen und erwandern.

Wir haben für sie ca. 80 Bänke zum Ausruhen und Erholen aufgestellt. Die Wanderwege wurden von uns gekennzeichnet. Das nächste Wanderziel und die Entfernung kann man auf Holzwegweisern ablesen. Eine neue Wanderkarte wurde vor einiger Zeit aufgelegt. Große Wandertafeln wurden von uns an allen Parkplätzen und an den Haltepunkten der Dürener Kreisbahn in Unter- und Obermaubach aufgestellt. 14 große Blumenkübel werden im Frühjahr und im Herbst von uns bepflanzt, damit unser Dorf noch schöner wird.

Zusammen mit den Stadtwerken wollen wir den Wasserlehrpfad wieder in Ordnung bringen.


Kultur:
  Kultur ist für uns, wieder mit der Gemeinde zusammen ein Heimatmuseum einzurichten. So hätten wir die Möglichkeit die umfangreiche Steinsammlung, aus der Alt- bis zur Jungsteinzeit, von Herrn Josef Tings zu präsentieren. Darunter befinden sich viele Gegenstände, die für unsere Vorfahren wichtig waren. Es handelt sich um Fundstücke, die alle aus unserer Heimat stammen und die begründen, dass diese Gegend an der Rur schon Tausende Jahre vor Christus von unseren Vorfahren bewohnt wurde.

Unser Ziel ist es, zusätzlich zu den über 100 Urkunden und Siegeln von Herrn Arnold Kilburg, die Ausstellung zu ergänzen. Im Museum würden wir wieder eine Fotoausstellung, in der unser früheres Dorfleben mit seinen Vereinen dokumentiert wird, zeigen.

Das mit viel Liebe und großem Einsatz geführte Heimatmuseum der Familie Wienands musste leider aus gesundheitlichen Gründen geschlossen werden.

Sporadisch veranstalten wir kleine Konzerte, oder Kunst-, Handwerker- und Trödelmärkte.


Verkehrsverein:
Der Verkehrsverein besteht seit 33 Jahren. Von diesem Verein ist Vieles, was vorher bereits erwähnt wurde, in früheren Jahren erstellt worden. Die Internetseite www.obermaubach.com (ext. Link) wird von uns betreut. Auf dieser Seite können sich alle Vereine von Obermaubach, sowie die Gastronomie präsentieren.

Der Heimat-, Kultur- und Verkehrsverein ist 1997 den Vereinigten Vereinen von Obermaubach beigetreten, damit unsere Dorfkirmes erhalten bleibt.

Sollte Ihnen diese Arbeit für unseren Ort und die Gemeinschaft gefallen, würden wir uns freuen, wenn Sie unsere Tätigkeiten mit einer Mitgliedschaft unterstützen. Der Beitrag beträgt 10,- €, jedes weitere Familienmitglied 5 € im Jahr. (Gewerbetreibende zahlen einen zusätzlichen Betrag)


Nationalpark Eifel

Inmitten einer Landschaft aus Wald und Wasser ist im Nationalpark die Faszination Wildnis hautnah erlebbar. Voller Schönheit und Vielfalt kann die Natur in dem 65 Kilometer südwestlich von Köln gelegenen Großschutzgebiet wieder in ihren eigenen Kreislauf aus Werden und Vergehen zurückfinden. Auf einer Fläche von 110 Quadratkilometern (15.000 Fußballfelder) erwarten Sie abwechslungsreiche Eindrücke. Wie in allen Nationalparks lautet auch im Nationalpark Eifel das Motto "Natur Natur sein lassen". Folgen Sie dem Ruf des Schwarzspechts in die Urwälder von morgen. Genießen Sie einmalige Ausblicke auf die drei Stauseen der Nationalparkregion oder entspannen Sie bei einer Wanderung durch romantische Bachtäler, beeindruckende Buchenwälder und Blütenteppiche wilder Narzissen im Frühjahr. Informationen erhalten Sie aus unseren kostenfreien Broschüren sowie in den drei Nationalpark-Toren in Gemünd, Rurberg und Heimbach. Lesen Sie die Hinweise zu aktuellen Veranstaltungen und was es derzeit Besonderes im Nationalpark zu beobachten gibt.

Das breite Spektrum an individuellen Führungen und Veranstaltungen garantiert ein einzigartiges Naturerleben. Barrierefreie Angebote machen den Nationalpark dabei für alle erlebbar. Für Ihr leibliches Wohl und Ihre Übernachtung empfehlen wir Ihnen die zertifizierten Gastgeber des Nationalparks Eifel. Lassen Sie sich ein auf einen virtuellen Besuch des Nationalparks und seien Sie herzlich willkommen zum Eintauchen in die Natur vor Ort!

Eifeler Naturpark im europäischen Netzwerk - Europäische Union fördert die Zusammenarbeit von 9 Naturparken aus Deutschland, Belgien, Luxemburg und Frankreich Die Europäische Union fördert über das so genannte INTERREG IV-Programm die grenzüberschreitende Zusammenarbeit in ganz Europa. Von dieser neuen Förderung profitiert jetzt auch die Grenzregion Eifel über den Naturpark Nordeifel. Neun Naturparke aus vier Ländern haben sich für zunächst drei Jahre zu einem innovativen Projektnetzwerk zusammengefunden: Der Naturpark Nordeifel mit Teilgebieten in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz, die Naturparke Hohes Venn - Eifel, Vallée de l Attert, Deux Ourthes und Foret d Anlier im benachbarten Belgien, in Luxemburg die Naturparke Obersauer und Our sowie der französische Naturpark Lorraine. Ziele dieses Projektes sind im Gesamtnetzwerk der Erfahrungsaustausch unter den Naturparken, eine gemeinsame Image- und Öffentlichkeitsarbeit und die Entwicklung gemeinsamer Projekte. Der Naturpark Nordeifel wird hierbei seine Kompetenzen und Erfahrungen aus der erfolgreichen Projektinitiative „Eifel barrierefrei – Natur für Alle“ einbringen. Auf Ebene des Deutsch-Belgischen Naturparks wird mit den belgischen Partnern eine verbesserte Information und Kommunikation erarbeitet. Der Naturpark Nordeifel kann darüber hinaus in seinem Gebiet eigene Projekte umsetzen und wird das vor allem im Bereich der Barrierefreiheit für Menschen mit Behinderungen und ältere Menschen tun. Dieses europäische Projekt trägt mit seinen vielfältigen Maßnahmen über die 9 Naturparke zur weiteren Entwicklung der ländlichen Regionen in den vier Ländern bei.
Insgesamt 1,3 Millionen Euro umfasst das Gesamtbudget des Projektes für den Zeitraum bis Ende 2011. Davon entfallen auf den Naturpark Nordeifel 376.000 Euro, jeweils 188.000 Euro für die Teilgebiete in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. Die Europäische Union fördert 50% der Kosten, die Wirtschaftsministerien in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen übernehmen 25% und der Naturpark Nordeifel als Eigenleistung die restlichen 25%. Besonders hervorzuheben ist das Engagement des Landes NRW in diesem Projekt und die schnelle Bewilligung, was die Teilnahme des Eifeler Naturparks erst möglich gemacht hat. Naturpark-Geschäftsführer Jan Lembach sagte zum Projektbeginn: „Dieses Netzwerk der 9 Naturparke in 4 Ländern dürfte einmalig in Europa sein. In diesem Projekt wird europäische Zusammenarbeit konkret praktiziert. Von der Beteiligung unseres Naturparks als einer der Projektpartner profitiert die gesamte Region und es ist die Bestätigung der bisherigen grenzüberschreitenden Zusammenarbeit im Deutsch-Belgischen Naturpark. Wir freuen uns auf dieses neue Projekt und erwarten vielfältige positive Auswirkungen“.

Nationalparkforstamt

Telefon: 02444 - 9510 0
Fax: 02444 - 9510 85

Anschrift:
Landesbetrieb Wald und Holz NRW
Nationalparkforstamt Eifel
Urftseestraße 34
53937 Schleiden-Gemünd


Öffnungszeiten:
Mo.-Do. 7:30-13:00 Uhr und 13:30-16:00 Uhr
Fr. 7:30-14:00 Uhr


Naturschutzgebiet Drover Heide


Rureifel-Tourismus e.V.

Als ideale Ferienregion und Naherholungsgebiet ist die Rureifel, ob von Köln, Düsseldorf oder Krefeld über die A1 (E39), Abfahrt Erftstadt oder aus Aachen, Belgien und den Niederlanden über die A 4 (E 40), Abfahrt Düren in einer Autostunde zu erreichen. Entdecken Sie die Rureifel zu Fuß, per Fahrrad, Boot, Pferd, Bahn oder Auto. Gastfreundschaft hat bei uns Tradition.

Stausee Obermaubach


Unterkunftsverzeichnis

 

Terminkalender

Diese Funktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung. Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal.
 

Wir setzen Cookies ein, um die Nutzbarkeit unserer Seite zu optimieren. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung über folgenden Link.