Bestattungswesen

Informationen der Friedhofsverwaltung

Zum 19.03.2016 tritt in der Gemeinde Kreuzau die neue Friedhofsordnung in Kraft. Bei den bisher angebotenen Grabstätten sind folgende Neuerungen zu beachten:

Bei der Bestattungsanzeige zukünftig nur noch den als Anlage beigefügten Vordruck verwenden. Ebenfalls beigefügt ist eine Erklärung für die Inschriften bei Grabplatten, zentrale Gedenktafeln und Schriftzüge in den pflegefreien Grabstätten.

 

Auf allen Friedhöfen werden pflegefreie Grabstätten bereitgehalten.

 

Die pflegefreien Grabstätten werden unterschieden in

  • Reihengrabfelder als Rasenfeld jeweils für 1-stellige Erd- und Urnengrabstätten. Die Grabstätten im Rasenfeld werden für jede Grabstelle jeweils mit einer beschrifteten Steinplatte eingerichtet.
    Zu beachten:
    Form, Material, Größe sowie Inhalt der Beschriftung wird durch die Friedhofsverwaltung festgelegt.
    Diese Platten dürfen nicht als Ablageflächen genutzt werden.
    Die Steinplatten werden durch einen von der Verwaltung beauftragten Fachbetrieb hergestellt und verlegt unter der Voraussetzung, dass die von der Verwaltung festgelegte Erklärung zur Inschrift als Anlage zum Bestattungsantrag vorliegt.
    Alternativ kann bei Vorhandensein einer zentralen Gedenkfläche die Namensgebung dort erfolgen und auf eine Steinplatte verzichtet werden.
     
  • Anonyme Reihengrabfelder für 1-stellige Erd- und Urnengrabstätten.
    Diese Grabstätten werden vergeben, wenn dies dem Willen des Verstorbenen entspricht. Alternativ kann die Asche ohne Urne unter der Grasnarbe beigesetzt werden. Dem Friedhofsträger ist in diesen Fällen vor der Beisetzung die schriftliche Erklärung des Verstorbenen im Original vorzulegen.
    Bei Vorhandensein einer zentralen Gedenkfläche kann dort eine Namensgebung erfolgen.
    Zu beachten:
    Die Friedhofsverwaltung sticht lediglich die Grassohle an der Grabstätte ab.
    Die Bestattung der Asche ohne Urne einschließlich des Verschließens der Grabstätte muss durch ein Bestattungsunternehmen erfolgen.
     
  • Grabfelder in einer gärtnerisch gepflegten Anlage jeweils für 1-stellige Erd- und Urnengrabstätten als Reihengrab oder jeweils für ein- oder zweistellige Erd- und Urnengrabstätten als Wahlgrab.
    Ein solches Grabfeld wird derzeit nur auf dem Friedhof Kreuzau in Form eines pflegefreien Urnengemeinschaftsgrabes oder im Begräbnisgarten für Urnen und Särge angeboten.

    Für alle pflegefreien Grabstätten gilt:
    Das Ablegen von Blumen, Grabschmuck u.ä. ist auf, an oder neben den Grabstätten nicht gestattet. Dies ist nur an den dafür ausgewiesenen Flächen erlaubt. Zur Durchführung der ordnungsgemäßen Unterhaltung ist die Friedhofsverwaltung berechtigt, Grabschmuck, Blumen, Kerzen, Grablichter u.ä. zu entfernen und zu entsorgen. 

Rasengrabfelder für Särge und Urnen werden auf allen Friedhöfen angeboten. Die Möglichkeit der Ascheverstreuung wird nicht mehr angeboten. 

Ihre Ansprechpartner in der Friedhofsverwaltung  sind während der Öffnungszeiten wie folgt zu erreichen:

Zimmer: 365
Telefon: 02422/507-476
Telefax: 02422/507-216
E-Mail: geschützte E-Mail-Adresse als Grafik

Wenn Sie nähere Auskünfte wünschen, beraten wir Sie gerne.


Friedhöfe sind Stätten der Trauer, aber auch der Ruhe, der Besinnung der Begegnung. Gerade in den letzten Jahren ist das Bestattungswesen einem deutlichen Wandel unterworfen. Die Gemeinde Kreuzau ist bemüht, sich in vertretbarem Rahmen den Veränderungen anzupassen. So werden heute die verschiedensten Bestattungsformen angeboten, vom klassischen Reihen- oder Wahlgrab für Sargbestattungen über Urnenbestattungen in Reihen- und Wahlgräbern, Rasenbestattungen, anonymen Bestattungen bis hin zur Aschenverstreuung.


Rasenbestattungen in der Gemeinde Kreuzau

Obwohl die Nachfrage nach Rasenbestattungen immer größer wird sind Viele noch verunsichert und fragen sich, ob denn so eine Bestattungsart auch für sie in Frage kommen würde. Dieser Artikel soll die Möglichkeiten einer Rasenbestattung etwas näher bringen.

Das Rasengrab als solches eignet sich sowohl für die Beisetzung von Urnen oder der Asche unter der Grasnarbe ohne Urne als auch für die Sargbestattungen. Für die Angehörigen besteht die Möglichkeit auf Wunsch an den Verstorbenen in Form einer Grabplatte, eines Schriftzuges oder einer Kennzeichnung an einer zentralen Gedenkstätte zu erinnern. Auch wenn auf diese Möglichkeit verzichtet wird, handelt es sich nicht um eine anonyme Bestattung. Dieses Angebot besteht auch und findet auf einem anderen Grabfeld ohne Trauergäste und ohne Ausweisung der konkreten Grabstätte statt.

Diese Form der Bestattung wird auf allen Friedhöfen der Gemeinde Kreuzau angeboten.

Wie die Bezeichnung Rasengrab bereits vermuten lässt, wird das Grab nach der Beisetzung mit Rasen bedeckt. Die Pflege einer solchen Grabstätte obliegt nicht der Familie, sondern wird von der Friedhofsverwaltung übernommen. Somit ist das pflegefreie Rasengrab für den Nutzungsberechtigten komplett pflegefrei.

Ein Rasengrab befindet sich auf den Friedhöfen auf besonders hergerichteten Flächen.

Wenn der Verstorbene begraben wurde, wird das Grab mit Rasen bedeckt und fügt sich so in die Grünfläche ein. Hintergrund ist, dass man sich die aufwändige Grabpflege sparen soll, da das Grab nicht laufend neu bepflanzt werden muss. Es sollte allerdings beachtet werden, dass auf einem solchen Grab keinerlei Grabschmuck erlaubt ist. Das liegt daran, dass der Rasen regelmäßig gemäht wird und Dekoration von Trauernden vorher weggeräumt werden muss. Das ist ein enormer Mehraufwand für die Friedhofsgärtner. Hierzu bieten die Ablageflächen an den zentralen Gedenkflächen Gelegenheit Grabschmuck abzulegen.

Rasenbestattung Winden
Rasenbestattung Winden Gedenkstein

Auf eine Grabeinfassung wird ebenfalls verzichtet, da diese den Aspekt der einfachen Pflege gelichermaßen zunichte machen würde. Eine weitergehende individuelle Gestaltung der Grabfläche, auch durch Bepflanzung, ist nicht möglich.

Ein Wiedererwerb des Nutzungsrechtes am pflegefreien Rasengrab ist nicht möglich.

Die Gebühren für Rasengräber betragen nach aktueller Gebührensatzung

für eine Erdbestattung 2.800,- €

für eine Asche- oder Urnenbestattung 1.500,- €

Grabplatte incl. Beschriftung 486,05 €

Schriftzug für zentrale Gedenkstelle 120,- €

 

Wenn Sie nähere Auskünfte wünschen, berät Sie die Friedhofsverwaltung gerne.

Tel.: 02422/507- 476, Fax: 507-216 - E-Mail: geschützte E-Mail-Adresse als Grafik


pflegefreies Urnengemeinschaftsgrab auf dem Friedhof Kreuzau

 

Dem Trend zum pflegefreien Grab kommt z. B. das Urnengemeinschaftsgrab entgegen. Informieren Sie sich rechtzeitig. Ein Info-Flyer hilft Ihnen, sich umfassend zu orientieren.

Die Friedhofsordnung steht ebenso wie die Friedhofsgebührensatzung zum Download bereit. Weiterhin gibt es verschiedene Formulare, die Sie herunterladen können und Ihnen somit die persönliche Vorsprache im Rathaus ersparen.


 

Friedhofsverwaltung

Gemeinde Kreuzau
-Kommunale Dienste-
Zimmer 365
Bahnhofstraße 7
52372 Kreuzau

Frau Schmitz
Tel. 02422/507-476
Fax: 02422/507-216

Sprechzeiten:
montags - freitags
von 8.30 - 12.00 Uhr
 
pflegefreies Urnengemeinschaftsgrab auf dem Friedhof Kreuzau
Friedhof

Wir setzen Cookies ein, um die Nutzbarkeit unserer Seite zu optimieren. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung über folgenden Link.