Inhalt anspringen

Gemeinde Kreuzau

Rathausschlüssel an Prinz David I. übergeben

Vor dieser karnevalistischen Übermacht musste selbst Bürgermeister Ingo Eßer kapitulieren. Ein Großaufgebot an Narren hatte sich am Karnevalsfreitag vor dem Eingang des Rathauses versammelt und begehrte lautstark Einlass. Unterstützung fanden die Kreuzauer Jecken durch Abordnungen der übrigen Karnevalsgesellschaften aus dem Gemeindegebiet. Sich seinem Schicksal schnell ergebend überreichte der Bürgermeister der Tollität Prinz David I. der KG „Ahle Schlupp“ Kreuzau den symbolischen Schlüssel für Rathaus und Gemeindekasse und verlor damit die Herrschaft über das Rathaus für die tollen Tage. 

Die anwesenden politischen Vertreter und Verwaltungsmitarbeiter beobachteten das Schauspiel mit gemischten Gefühlen – wurden Sie doch durch den Sturm auf das Rathaus ebenso entmachtet. 

Unterstützt durch alle Karnevalsvereine führte der neue Hausherr Prinz David I. die anderen Majestäten und ihre Gefolge in den karnevalistisch geschmückten Sitzungssaal. In seiner ersten Amtshandlung leerte Prinz David I.die Gemeindekasse aus und überreichte Geldbriefe an die Präsidenten der Vereine zur Unterstützung des karnevalistischen Treibens und der Umzüge in den Ortschaften. 

Neuer und alter Hausherr waren gleichermaßen erfreut, als besondere Gäste eine fünfzigköpfige Abordnung aus der befreundeten französischen Partnergemeinde Plancoёt begrüßen zu können. Die Plancoёtiner waren gekommen, um aktiv am Kreuzauer Rosenmontagszug teilzunehmen. Diesen Völker verbindenden Kulturaustausch lobend und vor dem Hintergrund des Hanauer Attentats positionierten sich Bürgermeister Ingo Eßer und die Vorsitzenden der Kreuzauer Karnevalsgesellschaften klar gegen Hass und Rassismus! Der Fastelovend ist bunt und vielfarbig aber niemals braun! 

Zum Abschluss erlebten die Gäste ein unterhaltsames Programm, für das diesmal die KG „Wendene Seempött“ verantwortlich zeichnete. Nach einer kurzen stimmungshebenden Gesangseinlage vom Präsidenten Tino Linzenich kündigte dieser das Jugendtanzpaar Elena und Tim an. Die beiden präsentierten ihr Können eindrucksvoll und das in ihrer ersten Session (4. Auftritt). Im Anschluss folgte die Musikgruppe „Us de Lameng“, welche mit Ihrem Stimmungshits alle Anwesenden zum Mitsingen, Tanzen und Schunkeln animierten. Von den Gästen gab es für die Darbietungen großen Applaus. 

Unter den Klängen des Tambourcorps „Edelweiß“ zogen die Gäste schließlich wieder aus dem Rathaus aus.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Gemeinde Kreuzau
  • Gemeinde Kreuzau
  • Gemeinde Kreuzau
  • Gemeinde Kreuzau

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.