Inhalt anspringen

Gemeinde Kreuzau

OGS Kreuzau bietet nun 75 Betreuungsplätze an

525.000 Euro investiert die Gemeinde in den Grundschulstandort Kreuzau

Nach zehnmonatiger Bauzeit hat im Zentralort der eingeschossige Bau der Offenen Ganztagsschule (OGS) eine zweite Etage erhalten. Mit der Aufstockung wurden zusätzlich 25 Betreuungsplätze eingerichtet, so dass die OGS nun 75 statt wie bisher 50 Kinder betreuen kann. Zum neuen Schuljahr wurde das Gebäude einschließlich des neu gestalteten Außengeländes im Rahmen einer kleinen Feier von Bürgermeister Ingo Eßer an die Grundschule übergeben.

Dass nach den Plänen von Architekt Udo Küntzler in ökologisch hochwertiger Holzständerbauweise entstandene Geschoss beherbergt einen Gruppenraum, eine Küche, einen Ess- und Aufenthaltsraum, eine Garderobe sowie eine Toilettenanlage. Der Außenbereich wurde zusätzlich mit einem neuen Großspielgerät für die Freizeitaktivitäten der Kinder aufgewertet.

„Durch die getätigte Investition verbessern wir ein weiteres Mal die schulische Ausstattung und steigern die Möglichkeit von Eltern für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf“, so Bürgermeister Ingo Eßer. Und weiter: „Die große Nachfrage ist ein deutliches Signal, dass das jetzige Konzept der OGS und die Arbeit vor Ort gut angenommen und geschätzt werden“.

Der Erweiterungsbau wurde überwiegend über das Förderprogramm des Landes NRW „Gute Schule 2020“ finanziert, wodurch die Kommune ohne Kreditaufnahme auskam.

 

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Gemeinde Kreuzau