Inhalt anspringen

Gemeinde Kreuzau

Weihnachts- und Neujahrsgruß 2020/21

von Bürgermeister Ingo Eßer

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, 

was war das für ein turbulentes Jahr!

2020 hat ziemlich alles durcheinandergeworfen, was für uns Alltag und Routine war. Anlass genug, um darüber nachzudenken, was war, und gemeinsam in die Zukunft zu blicken.

Spätestens ab März musste uns allen klarwerden, dass wir uns in einer noch nie dagewesenen Situation befinden, die besondere Maßnahmen von jeder und jedem Einzelnen erfordert: Abstandsgebote, Maskenpflicht, Schul- und Kita-Schließungen, Schließung von Handels- und Gewerbebetrieben sowie der Gastronomie, Veranstaltungsverbote, Reise- und Besuchsbeschränkungen usw. Manch einer musste sogar Krankheits-, Quarantäne- und Sterbefälle im Freundes-, Familien- und Bekanntenkreis miterleben. 

An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei jeder und jedem von Ihnen bedanken. Sie alle haben trotz massiver Einschnitte in Ihre Privatsphäre wie selbstverständlich Ihren Beitrag dazu geleistet, dass diese Pandemie bisher für uns alle so glimpflich abgelaufen ist. Vielen Dank für Ihre Mithilfe! Vielen Dank für Ihre Vernunft!

Dies ist auch genau das, was mich in dieser Krise immer wieder zutiefst berührt hat: Wie wir hier in Kreuzau zusammengehalten und einander geholfen haben. Da war plötzlich eine Solidarität zu spüren, die uns in vielerlei Hinsicht einander nähergebracht hat – trotz aller Abstandsgebote.

Die Adventszeit und das bevorstehende Weihnachtsfest erinnern uns nun daran, wie wichtig Nähe und Liebe eigentlich für uns Menschen sind und dass die Hoffnung nicht aufgegeben werden darf. Weihnachten ist der richtige Zeitpunkt, sich an das Licht zu erinnern, das in jedem von uns leuchtet und das uns auch durch diese Phase unseres Lebens leiten wird. Ein Licht, dessen Kraft umso heller erstrahlt, umso mehr wir zusammenhalten und füreinander da sind – auch wenn das dieser Tage vielleicht weit weniger innig und körperlich sein kann, als es manchem von uns lieb ist. 

„Das Wesentliche einer Kerze ist nicht das Wachs, das seine Spuren hinterlässt, sondern das Licht!“ schrieb Antoine de Saint-Exupéry. Dieses Licht leuchtet jetzt in der Weihnachtszeit besonders hell – in unseren Fenstern und in unseren Herzen.

Natürlich wird uns das neuartige Coronavirus noch weiter beschäftigen. Natürlich ist mit dem Jahreswechsel nicht plötzlich alles anders – der Spuk vorbei. Doch können wir immer besser mit der Situation umgehen und lernen weiterhin, mit dem Virus zu leben und trotzdem zuversichtlich in die Zukunft zu blicken – vielleicht sogar mit einem baldigen Impfstoff.

Ich persönlich bin mir sicher, dass 2021 ein gutes Jahr wird, und freue mich sehr darauf. Die besten Wünsche für eine besinnliche Weihnachtszeit und schöne Feiertage mögen Sie begleiten. Ich hoffe, Sie genießen die Zeit „zwischen den Jahren“ trotz aller Widrigkeiten und starten zuversichtlich ins neue Jahr. 

Ihr

Ingo Eßer

- Bürgermeister –

 

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Gemeinde Kreuzau