Inhalt anspringen

Gemeinde Kreuzau

Hilfsgelder für NRW-Flutopfer

Ab Freitag, den 17.09.2021 können Flutopfer Wiederaufbauhilfe beantragen.

Die Schäden durch die Hochwasserkatastrophe sind enorm. Der Wiederaufbau in den betroffenen Gebieten kostet viel Geld. Daher haben Bundestag und Bundesrat in der vergangenen Woche einen 30 Milliarden Euro schweren Hilfsfond verabschiedet. Für Nordrhein-Westfalen sind bis zu 12,3 Milliarden Euro vorgesehen.

Ab Freitag, den 17. September 2021, können Anträge für Aufbauhilfen für Privathaushalte und Unternehmen der Wohnungswirtschaft, für Unternehmen, für Betriebe der Land- und Forstwirtschaft, für Fischerei und Aquakultur und für den Wiederaufbau der Infrastrukturen über ein Online-Förderportal gestellt werden. 

Die Förderrichtlinien, weitere Informationen und den Link zu den Online-Anträgen finden Sie unter:  www.land.nrw/wiederaufbauhilfe (Öffnet in einem neuen Tab).

Servicetelefon

Zusätzlich ist ein Servicetelefon eingerichtet, wo Fragen zum Verfahren bei der Beantragung von Hilfen für den Wiederaufbau beantwortet werden.

Die Hotline ist erreichbar unter der Nummer 0211 4684-4994 und von montags bis freitags in der Zeit von 08.00 Uhr bis 18.00 Uhr und samstags und sonntags in der Zeit von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr besetzt.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Symbolbild, Pixabay.de