Inhalt anspringen

Gemeinde Kreuzau

Heimat-Preis zum dritten Mal vergeben

Kreuzau heimatet - Jugend und Kulturförderverein Kreuzau e.V. erhält den Ehrenpreis

Nordrhein-Westfalen heimatet wieder“: Bürgermeister Ingo Eßer konnte in diesem Jahr nach 2019 und 2020 zum dritten Mal den „Heimat-Preis“ der Gemeinde Kreuzau zur Würdigung des örtlichen Engagements vergeben. Ausgezeichnet wurde der Jugend und Kulturförderverein Kreuzau e.V. Für außerordentliches Engagement erhielt der Verein von Bürgermeister Ingo Eßer eine Ehrentrophäe, eine Urkunde sowie einen Scheck über von 5.000 Euro.

 „Der Begriff „Heimat“ ist mit Tradition, Lebensgefühl, Landschaft und Menschen verbunden und hat mit unsichtbaren Wurzeln eines jeden Einzelnen zu tun. „Heimat“ bietet Halt und Orientierung in einer zum Teil unübersichtlich gewordenen Welt. „Heimat“ bedeutet für viele Menschen Vertrauen, Sicherheit und Geborgenheit.“, so steht es in den Richtlinien der Gemeinde Kreuzau zur Vergabe des Heimat-Preises. 

Der Jugend und Kulturförderverein Kreuzau e.V. setzt sich seit seiner Gründung im Jahr 2010 zum Ziel, die Gemeinde Kreuzau beim Erhalt der Hans-Hoesch-Stiftung mit den beiden Sälen (große und kleine Festhalle) sowie dem Bürgerhaus für kulturtreibende Vereine in Kreuzau sowie die Jugendarbeit intensiv zu unterstützen. Durch die erfolgreiche Arbeit in den zurückliegenden zehn Jahren trägt der Verein in großem Maße dazu bei, eine „Heimat“ für Veranstaltungen und Feste zur Verfügung zu stellen, um damit das „Heimat-Gefühl“ in der Gemeinde Kreuzau zu stärken.

Der „Heimat-Preis“ ist eine Initiative der Landesregierung Nordrhein-Westfalen, um in Kommunen herausragendes Engagement von Menschen für die Gestaltung der Heimat vor Ort in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken. Hierzu wird der Gemeinde Kreuzau durch das Land ein Betrag von jährlich 5.000 Euro zur Verfügung gestellt.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Gemeinde Kreuzau