Inhalt anspringen

Gemeinde Kreuzau

Notbetreuungen in den Schulen und Kitas

Die Regelungen für die Notbetreuungen in den Schulen und KiTas wurden erweitert.

Änderung für Notbetreuungen in den KiTas

Nach den neuen Vorgaben des Ministeriums für Schule und Bildung des Landes NRW gilt folgendes:

Ab dem 23. März 2020 wird die bestehende Regelung erweitert. Einen Anspruch auf Notbetreuung haben alle Beschäftigten, die in kritischen Infrastrukturen beschäftigt sind, dort unabkömmlich sind und eine Betreuung im privaten Umfeld nicht gewährleisten können, unabhängig von der Beschäftigung des Partners oder der Partnerin. Weitergehende Infos sind in einem Elternbrief enthalten.

Bitte melden Sie sich im Bedarfsfall direkt bei Ihrer KiTa.

Änderung für Notbetreuungen in den Grundschulen

Änderung für Notbetreuungen in den Grundschulen

Seit dem 18. März 2020 bieten die Schulen in NRW insbesondere für die Klassen 1 bis 6 eine sog. Notbetreuung an. Wo ein Ganztagsangebot besteht, ist auch eine Betreuung aller Schülerinnen und Schüler bis in den Nachmittag sichergestellt. Dies gilt unabhängig davon, ob das jeweilige Kind einen Ganztagsplatz hat.

Ab dem 23. März 2020 wird die bis dahin bestehende Regelung erweitert: Einen Anspruch auf Notbetreuung haben alle Beschäftigten, unabhängig von der Beschäftigung des Partners oder der Partnerin, die in kritischen Infrastrukturen beschäftigt sind, dort unabkömmlich sind und eine Betreuung im privaten Umfeld nicht gewährleisten können.

Weitergehende Infos sind in einem Elternbrief enthalten.